Bedarfsanalyse für berufsbegleitende medizintechnische Weiterbildung für den Forschungscampus STIMULATE

Im Forschungscampus STIMULATE erforschen und entwickeln interdisziplinäre Teams bildgeführte minimal-invasive Diagnose- und Therapiemethoden in gesellschaftlich höchst relevanten Krankheitsbildern. Partner des Forschungscampus STIMULATE sind die Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg (OVGU), Siemens AG Healthcare und der STIMULATE-Verein.

Im Auftrag der OVGU ist von September 2013 bis Februar 2014 eine Bedarfsanalyse durchgeführt worden. Ziele der Studie waren die Identifizierung der Zielgruppen für eine berufsbegleitende medizintechnische Weiterbildung, die Ermittlung des quantitativen und qualitativen Bedarfs sowie die Untersuchung ausgewählter externer Faktoren wie Wettbewerb und rechtliche Parameter. Hierzu wurden in Abstimmung mit dem Auftraggeber eine Online-Unternehmensbefragung, Interviews mit potenziellen Weiterbildungsdozenten und ergänzende Hintergrundgespräche geführt sowie Literatur- und Internetrecherchen vorgenommen.

Die Studie fokussiert auf berufsbegleitende medizintechnische Weiterbildungen für Mitarbeiter in Unternehmen mit ingenieurwissenschaftlichem Hintergrund. Für diese Weiterbildungsangebote wurden zentrale Erfolgsparameter identifiziert. Damit stellt STIMULATE minimal-invasive Schulungsangebote für Mediziner und Medizintechniker nach den konkreten Anforderungen individuell zusammen.