Deutsches Zentrum für Herz-Kreislauf-Forschung (DZHK)

Die Bundesregierung verfolgt mit dem Programm “Deutsche Zentren der Gesundheitsforschung” (DZG) das Ziel, Volkskrankheiten wirksamer zu bekämpfen. Der Ansatz sieht vor, in den DZG universitäre und außeruniversitäre Kompetenzen nachhaltig zu vernetzen. Die starke Ausrichtung auf die patientenorientierte Forschung bedingt eine effektive Zusammenarbeit der Grundlagenforschung mit der klinischen Forschung.

Mit der Verbesserung in Prävention, Diagnostik und Therapie bei den häufigsten kardiovaskulären Erkrankungen beschäftigt sich das Deutsche Zentrum für Herz-Kreislauf-Forschung (DZHK). In 24 Einrichtungen an sieben Partnerstandorten arbeiten rund 130 exzellente Wissenschaftler an der Umsetzung einer gemeinsam entwickelten Strategie. In sechs Programmen entlang wichtiger Krankheitsbilder werden mehr als 100 über zunächst fünf Jahre definierte Forschungsprojekte durchgeführt. Darüber hinaus sind Ressourcen für übergreifende Forschungsinitiativen und nationale klinische Herz-Kreislauf-Studien reserviert – um diese konkurrieren die besten Ideen der DZHK-Partner. Insgesamt stehen dem DZHK in der ersten Förderperiode (2011 bis 2015) über 80 Mio. EUR zur Verfügung.

Die Entwicklung der Strategie und die Strukturierung des Forschungsansatzes des DZHK wird durch Dr. Thielbeer Consulting konzeptionell begleitet. In zielorientierter Moderation werden die Interessen der sieben Partnerstandorte in ein gemeinsam getragenes Konzept überführt und die Etablierung des DZHK als Institution initiiert. Die strategische Begleitberatung des DZHK umfasst die strukturelle und organisatorische Weiterentwicklung sowie die Unterstützung des Finanzmanagements. Zudem nimmt Dr. Thielbeer Consulting qualitätssichernde Aufgaben wahr.