“Wissen schafft Perspektiven für die Region!”

Die Etablierung von zwei neuen Großforschungszentren in der sächsischen Lausitz und im mitteldeutschen Revier ist das Ziel der Initiative “Wissen schafft Perspektiven für die Region!”, die gemeinsam vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), dem Freistaat Sachsen und dem Land Sachsen-Anhalt im Dezember 2020 gestartet wurde, um den Regionen neue Wege nach dem Kohleausstieg aufzuzeigen. In dem themenoffenen, mehrstufigen Wettbewerb wurden im Sommer 2021 zunächst aus fast 100 Ideen sechs Initiativen für eine Konzeptionsphase ausgewählt. In dieser sechsmonatigen konzeptionellen Phase waren neben der Gesamtstrategie für ein neues Forschungszentrum ein wissenschaftliches und umfassendes Transferkonzept, ein Governance-Modell sowie ein Finanz- und Aufbauplan zu erarbeiten. Die Konzepte wurden anschließend vor fachspezifisch-wissenschaftlichen Kommissionen und letztlich vor einer Struktur- und Transferkommission verteidigt. Ende September 2022 wurden die beiden künftigen Großforschungszentren bekanntgegeben.

Strategische Begleitung des Center for the Transformation of Chemistry

In dem Wettbewerb setzte sich das Center for the Transformation of Chemistry (CTC) als künftiges Großforschungszentrum in Delitzsch im mitteldeutschen Revier durch. Die Strukturierung des CTC-Ansatzes und die Entwicklung eines Strategiekonzepts wurde von Dr. Thielbeer Consulting umfassend begleitet. Gemeinsam mit dem federführenden Max-Planck-Institut für Kolloid- und Grenzflächenforschung (MPIKG) wurde ein auf die Ausschreibung passfähiges und voll überzeugendes Konzept entwickelt und erfolgreich verteidigt.

Das CTC verfolgt das Ziel, die bisher linear geprägte chemische Industrie in eine langfristig widerstandsfähige Kreislaufwirtschaft, die auf nachwachsende Rohstoffe und Recycling setzt, zu überführen. Mit exzellenter Spitzenforschung und starker Transferorientierung soll der Industriestandort Deutschland unterstützt und die Chemieversorgung resilienter werden. Mit dem CTC werden der gesamten Region neue Entwicklungsperspektiven in Bezug auf Wachstum und Beschäftigung gegeben.

Im Januar 2023 beginnt die Aufbauphase, für die aus dem Strukturstärkungsgesetz bis einschließlich 2038 insgesamt 1,25 Milliarden Euro für das CTC bereitgestellt werden.